Wie wir backen

Wie backt Oebel seine Brotspezialitäten und wie entsteht eigentlich aus dem Teig ein Brot?

Diese Frage wird uns oft gestellt.

Die wichtigsten Schritte beim Brotbacken sind die Teigzubereitung und das Backen in heißen Öfen. Um das Mehl zu lockern, wird das Mehl zunächst gesiebt. Danach werden die Bestandteile des Rezeptes mit Wasser zu einem Teig geknetet.

Weizenteige werden dabei in schnell drehenden Teigmaschinen und Roggenteige in langsam drehenden Knetern vermengt.

Anschließend lassen unsere Bäckermeister die Teige ruhen. Zwei- und Dreistufige Natursauerteige sogar bis zu 18 Stunden. So werden die Teige gelockert und erhalten ihren leckeren Geschmack.

Nach der Teigruhe werden die Teige „aufgemacht“. Das heißt, sie werden zu backfertigen Teigstücken geformt. Ganz so wie man es von früher kennt. Damit die Teige weiter gären, sich also ausdehnen und weiter lockern, folgt nun die Stückgare.

Jetzt werden die Brote im Ofen gebacken. Je nach Brotsorte (Freigeschobene, Angeschobene, Kastenbrot,...) unterschiedlich heiß und lange. Beispielsweise werden freigeschobene Brote meist sehr heiß und sehr kurz angebacken, damit sich schnell eine Teighaut bildet und die Brote schön saftig bleiben. Fertig gebacken werden freigeschobene Brote bei kleiner Temperatur.

Jetzt ist ein Oebel Spezialitätenbrot fertig und wird ofenfrisch in unsere Bäckereiläden geliefert. Täglich frisch und in ausgezeichneter Qualität!

Zum Abspielen des Videos sind folgende Vorraussetzungen erforderlich:
JavaScript muss aktiviert sein.
Es muss mindestens der Adobe Flash-Player Version 9.1 oder höher installiert sein.
Die aktuelle Version steht hier kostenlos zum Download bereit.

© 2018 Brüder Oebel GmbH
Papiermühlenweg 20 | 52070 Aachen
nach oben